Am Neujahrsempfang des Nationalparks teilgenommen

Neuschönau. Der Neujahrsempfang des Nationalparks Bayerischer Wald ist längst zur Tradition geworden.

Regener Gäste mit (v.li.) Bürgermeister Herber Schreiner (Frauenau), dem Regener Polizeiinspektionsleiter Manfred Buchinger, der Tourismusreferentin Susanne Wagner, Nationalparkchef Dr. Franz Leibl, Bürgermeister Charly Bauer (Bayerisch Eisenstein), Landrätin Rita Röhrl, dem Regierungsvizepräsidenten Dr. Helmut Graf, Arberland-REGio-Geschäftsführer Herbert Unnasch, Elisabeth Pfeffer (zweite Bürgermeisterin der Stadt Zwiesel) und dem Zwieseler Polizeiinspektionsleiter Till Hauptmann. Foto: Langer/Landkreis Regen

Regener Gäste mit (v.li.) Bürgermeister Herber Schreiner (Frauenau), dem Regener Polizeiinspektionsleiter Manfred Buchinger, der Tourismusreferentin Susanne Wagner, Nationalparkchef Dr. Franz Leibl, Bürgermeister Charly Bauer (Bayerisch Eisenstein), Landrätin Rita Röhrl, dem Regierungsvizepräsidenten Dr. Helmut Graf, Arberland-REGio-Geschäftsführer Herbert Unnasch, Elisabeth Pfeffer (zweite Bürgermeisterin der Stadt Zwiesel) und dem Zwieseler Polizeiinspektionsleiter Till Hauptmann. Foto: Langer/Landkreis Regen

Am Montag, 8. Januar, war es wieder soweit. Nationalparkchef Dr. Franz Leibl empfing die Gäste im Hans-Eisenmann-Haus im Landkreis Freyung Grafenau. Unter den Gästen waren auch zahlreiche aus dem Landkreis Regen. Neben Landrätin Rita Röhrl waren auch die Bürgermeister Herbert Schreiner (Frauenau) und Charly Bauer (Bayerisch Eisenstein) und die zweite Zwieseler Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer anwesend.

Der Empfang bietet immer auch die Gelegenheit zu Einzelgesprächen, da auf lange Reden verzichtet wird. So ist der Abend immer auch eine Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen und um Ideen auszutauschen. Landrätin Rita Röhrl und Dr. Franz Leibl stellten dabei fest, dass man künftig vertrauensvoll zusammenarbeiten wird.

Meldung vom: 10.01.2018