Ehrenamtskarteninhaber verbrachten einen Sonnentag in München

Die Gewinner Bruno Hödl, Therese Simböck, Franz Völkl, Anneliese Schauberger, Max Kufner und Stefan Kroner mit Franz-Xaver Schauberger, Tanja Kufner, Christine Völkl, Melanie Penn und Andrea Kroner sowie Doris Werner vom Bürgerbüro des Landkreises beim Besuch des Flughafens Franz-Josef Strauß. Foto: Neumaier/Landkreis Regen

Ehrenamtskarteninhaber verbrachten einen Sonnentag in München

Regen. Einen erlebnisreichen Tag verbrachten die Gewinner einer Verlosungsaktion für Ehrenamtskarteninhaber.

Die Gewinner Bruno Hödl, Therese Simböck, Franz Völkl, Anneliese Schauberger, Max Kufner und Stefan Kroner mit Franz-Xaver Schauberger, Tanja Kufner, Christine Völkl, Melanie Penn und Andrea Kroner sowie Doris Werner vom Bürgerbüro des Landkreises beim Besuch des Flughafens Franz-Josef Strauß. Foto: Neumaier/Landkreis Regen

Die Gewinner Bruno Hödl, Therese Simböck, Franz Völkl, Anneliese Schauberger, Max Kufner und Stefan Kroner mit Franz-Xaver Schauberger, Tanja Kufner, Christine Völkl, Melanie Penn und Andrea Kroner sowie Doris Werner vom Bürgerbüro des Landkreises beim Besuch des Flughafens Franz-Josef Strauß. Foto: Neumaier/Landkreis Regen

Die sechs ausgelosten Teilnehmer konnten mit ihren Begleitern einen Tag in der Landeshauptstadt München verbringen.

Vor dem Start stärkte sich die Gruppe mit einem Weißwurstfrühstück im Landratsamt. Dort wurden sie auch vom stellvertretenden Landrat Willi Killinger begrüßt. Er wünschte den Teilnehmern viel Vergnügen und bedankte sich bei ihnen für ihr ehrenamtliches Engagement. Von Regen aus ging es mit zwei Kleinbussen zum Flughafen München, wo die Ausflügler an einer XXL-Führung teilnehmen durften. Nach einer strengen Sicherheitskontrolle ging es mit dem Bus durch das gesamte Flughafengelände, vorbei an den verschiedenen Terminals, wo die Flugzeuge bis hin zum A 380 beladen und entladen, sowie getankt wurden. Das Starten und Landen konnte aus unmittelbarer Nähe beobachtet werden und auch an der Feuerwache ging es vorbei, die innerhalb von drei Minuten nach Meldung an jeglichem Einsatzort im Flughafengelände sein muss. Weiter ging es zur U-Bahn-Station Garching-Hochbrück. Von da aus ging es weiter zum Oktoberfest. Nach einem schönen Herbstnachmittag auf der Wiesn ging es wieder zurück in die Heimat.

Meldung vom: 19.10.2018