Jan

Mitarbeiter des Landratamtes Regen mit Landrat Michael Adam, Foto: Landratsamt Regen/Langer

Fahrlehrergesetz

 

Voraussetzungen für die Erteilung einer Fahrlehrerlaubnis:

  • Mindestalter 22 Jahre
  • Geistige, körperliche und fachliche Eignung
  • -Abgeschlossene Hauptschulbildung oder gleichwertige Vorbildung
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in einem anerkannten Lehrberuf (bei höherem Schulabschluss wie z.B. Abitur, Fachabitur etc. nicht nötig)
  • Besitz der Fahrerlaubnisklassen A, BE und CE (alle drei Fahrerlaubnisse sind erforderlich, auch wenn nur die Fahrerlaubnis der Klasse BE beantragt wird, da ein Fahrlehrer dem Fahrschüler gegenüber nicht nur das Verhalten von PKW- Fahrern, sondern auch das von Motorrad- und LKW-Fahrern erklären muss)
    Für die spätere Erteilung einer Fahrlehrerlaubnis der Klasse DE ist der Besitz der entsprechenden Fahrerlaubnisklasse DE Voraussetzung.
  • Ausreichende Fahrpraxis der entsprechenden Klassen
  • Für die Fahrlehrerlaubnis der Klassen A, CE und DE ist der Besitz der Fahrlehrerlaubnis BE erforderlich

Benötigte Unterlagen/Nachweise:

  • Formloser Antrag auf Fahrlehrerlaubnis
  • Gebutsrkunde
  • Lebenslauf
  • Beglaubigte Kopie des Führerscheines (bzw. Vorlage des Originals)
  • Nachweis über die Fahrpraxis (in den letzten 5 Jahren mindestens drei Jahre Erfahrung mit Fahrzeugen der Klasse B ==> Führerscheinbesitz Klasse B genügt hier)
  • Nachweis über die erforderliche Vorbildung (Kopien von Zeugnissen und Gesellenbrief)
  • Amtliches Führungszeugnis Belegart O (über die Gemeinde bzw. Stadt zu beantragen)
  • Bescheinigung einer beliebigen amtlich anerkannten Fahrlehrerausbildungsstätte über die Dauer der Ausbildung (z.B. Ausbildungsvertrag)
  • Zur Feststellung der geistigen und körperlichen Eignung ist ein Nachweis nach Maßgabe der Anlage 5 Nr. 1 und 2 zur FeV vorzulegen (Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung oder betriebs-/arbeitsmedizinisches Gutachten)

Informationen im BayernPortal