Gemeindejugendarbeit in Regen

Die Gemeindejugendarbeit (GemJA) in Regen besteht in Form des jährlichen Ferienprogramms der Stadt schon seit einigen Jahren. Seit 2011 wird dieses Angebot von einer Fachkraft koordiniert.

Das Aufgabenspektrum des Gemeindejugendpflegers umfasst dabei die Leitung der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Jugendtreff „Tea Lounge“ und die Konzeption und Durchführung der Gemeindejugendarbeit der Stadt.

Ziele und Grundgedanken der GemJA:

Die GemJA stellt einen zentralen Verknüpfungspunkt zwischen den verschiedenen Orten der Jugendarbeit in Regen dar. Vereine, Verbände und freie Träger sollen langfristig über die GemJA einen Vernetzungspunkt nutzen können. Das bedeutet, das in der Person des Gemeindejugendpflegers neben der beratenden Funktion auch Funktionen der Integration, Kooperation und Koordination erfüllt werden können.

Das „Subsidiaritäts-Prinzip“ wird trotzdem beachtet, d.h. Jugendinitiativen und –verbände werden in erster Linie in ihrer selbstständigen Arbeit gefördert und unterstützt.

Dabei versucht die GemJA günstige Rahmenbedingungen für diese Jugendarbeit zu schaffen. Hier bietet die GemJA allen Vereinen, Verbänden und Initiativen der Jugendarbeit ihre Unterstützung an. In diesem Umfeld orientiert sich die Jugendarbeit stets am Gemeinwesen und damit auch an der Lebenswelt der Jugendlichen.

Hierfür erfüllt die GemJA ihre planerische Funktion. Nur durch eine IST-Analyse und einer fundierten Bedarfsanalyse können angemessene Schwerpunkte gesetzt werden und zielgerichtete Maßnahmen ergriffen werden.

In der Vernetzung der Jugendarbeit auf Basis dieser Grundeinstellung besteht die Möglichkeit den gängigen Verfallserscheinungen (hervorgerufen durch den demographischen Wandel sowie durch die allgemeine „Landflucht“) dieser Region präventiv entgegenzuwirken.

 

Stadt-/Gemeindejugendpfleger:
Kontakt:Stadt Regen
– Gemeindejugendarbeit –
Stadtplatz 2
94209 Regen
Tel. 09921 604-84
Handy: 0151/46621698
Email: jugend@regen.de
Träger der GemJA:Stadt Regen

Meldung vom: 08.11.2018