Jan

Mitarbeiter des Landratamtes Regen mit Landrat Michael Adam, Foto: Landratsamt Regen/Langer

Jetzt bewerben: Umweltpreis 2017

 

Bis zum 31. März werden Bewerbungen im Landratsamt Regen angenommen

Regen. Der Umweltpreis des Landkreises Regen erlebt einen Neustart. Bis zum Freitag, 31. März, läuft die Bewerbungsfrist. „Der Umweltpreis des Landkreises Regen wird für Projekte, Maßnahmen und Initiativen vergeben, die in besonders herausragender, nachhaltiger oder innovativer Weise zur Sicherung und Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen beitragen beziehungsweise zu einer Verbesserung der Umweltbedingungen führen“, sagt Landkreispressesprecher Heiko Langer. Ausgezeichnet werden können demnach Leistungen aus den Bereichen Abfallvermeidung und -verwertung, Arten- und Naturschutz, Bodenschutz, Einsatz erneuerbarer Energien, Entwicklung umweltfreundlicher Produkte und Technologien, Klimaschutz und Luftreinhaltung, Landschaftspflegemaßnahmen, Lärmbekämpfung, Naturerfahrung und Umwelterziehung, Ressourceneinsparung (Energie, Wasser, Chemikalien), Umweltberatung sowie Wasserreinhaltung und Gewässerschutz .

„Teilnahmeberechtigt sind Vereine, Verbände, Interessengruppen, Schulen, Kindergärten, Kirchengemeinden, Jugendgruppen, Privatperson und Unternehmen sowie die Kommunen“, erklärt der Sprecher. Die  Leistungen/Maßnahmen müssen in den drei Jahren vor Verleihung des Umweltpreises im Gebiet des Landkreises Regen durchgeführt beziehungsweise abgeschlossen worden sein. „Ausgeschlossen sind: Geförderte Maßnahmen oder bereits durch den Landkreis Regen prämierte Ideen und Leistungen“, so Langer weiter. Auch verspätet eingereichte Bewerbungen und Vorhaben, die in Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht durchgeführt werden beziehungsweise lediglich dem Stand der Technik entsprechen können nicht bewertet werden.

Die Teilnahme kann aufgrund eigener Bewerbung oder auf Vorschlag Dritter erfolgen. „Jeder kann Vorschläge bringen“, betont der Pressesprecher. „Für die Bewerbung finden Interessierte das Bewerbungsformular auf der Landkreishomepage, unter www.landkreis-regen.de. Die Formulare sind entsprechend auszufüllen und mit den notwendigen Anlagen, wie zum Beispiel Bildern, an das Umweltamt im Landratsamt Regen zu senden“, erklärt Langer. Die Bewerbung kann per Post (Poschetsrieder Str. 16, 94209 Regen) oder per E-Mail (umwelt@lra.landkreis-regen.de) eingereicht werden.

Der Umweltpreis ist ein Geldpreis in Höhe von 1000 Euro. „Es ist der Entscheidungskommission aber auch möglich weitere Anerkennungen in Form von Urkunden oder Geldprämien von insgesamt 500 Euro auszusprechen“, so Langer weiter. Letztendlich entscheidet eine Kommission bestehend aus Abteilungsleiter, Sachgebietsleiterin Umweltamt, einer Fachkraft für Naturschutz, einer Fachkraft für Umweltschutz und den Sprechern der im Kreistag vertretenen Fraktionen entsprechend der Richtlinien über den Vorschlag zur Preisvergabe. Dieser Vorschlag geht dann an den Ausschuss für Wirtschafts-, Umwelt- und Tourismusfragen des Kreistages des Landkreises Regen. In nichtöffentlicher Sitzung wird dann über den Vorschlag abgestimmt.

Interessierte können sich bei Fragen zum Bewerbungsverfahren wenden an das Umweltamt, Lieselotte Bielmeier, Tel. 09921/601-308, wenden.

Meldung vom 07.02.2017