Jan

Mitarbeiter des Landratamtes Regen mit Landrat Michael Adam, Foto: Landratsamt Regen/Langer

Landrat Michael Adam rührt auf der ITB Berlin die Werbetrommel für das Arberland

 

Landrat Michael Adam rührt auf der ITB Berlin die Werbetrommel für das Arberland. Foto: Landkreis Regen, Langer
Positive Eindrücke aus Berlin mitgebracht

Berlin. Landrat Michael Adam und sein Stellvertreter Willi Killinger haben das Arberland auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin besucht. Genauer gesagt: Die Landräte machten sich ein Bild von der Tourismuswerbung der Arberland Regio GmbH und den Kommunen, die den Messestand unterstützt haben. Das Fazit der beiden fiel dabei äußerst positiv aus. „Das Team um Herbert Unnasch und Susanne Wagner vertritt den Landkreis wieder hervorragend“, sagte Landrat Michael Adam vor Ort. Auch die neugestaltete Bayernhalle machte „einen äußerst positiven Eindruck“ auf ihn und seinen Stellvertreter.

Adam und Killinger begrüßten die helle und freundliche Gestaltung der Halle und die gelungene Integration des Arberlandes. Die beiden Landräte nutzten den Messebesuch auch für zahlreiche Gespräche am Messestand. So konnten sie unter anderem mit dem ehemaligen Bundestagsabgeordneten Ernst Hinsken einen Ehrenpreisträger des Landkreises Regen begrüßen. Aber auch Alois Rainer, der Nachfolger Hinksens als direktgewählter Bundestagsabgeordneter des Wahlkreises Straubing-Regen, trafen Adam und Killinger auf der weltgrößten Touristikmesse.

Landrat Adam und sein Stellvertreter Killinger freuten sich auch über positive Nachrichten aus der Bundeshauptstadt. Der ehemalige Berliner Senatsabgeordnete Günter Toepfer berichtete ihnen, dass im Bezirk Lichtenberg weitere Straßen nach Orten oder Sehenswürdigkeiten der Region benannt werden sollen. Der Ausschuss für Kultur und Bürgerbeteiligung hat der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg einstimmig empfohlen, dass neue Straßen in der entstehenden Gartenstadt Karlshorst unter anderem Langdorfer Straße, Arnbrucker Straße und Bischofsmaiser Straße heißen sollen. „Wir haben mit Herrn Toepfer einen aktiven Unterstützer des Arberlandes in Berlin“, stellte Landrat Adam fest. Er bedankte sich im Namen des Landkreises und der Kommunen für Toepfers Einsatz.

Ferner konnte Landrat Adam aktiv die Werbetrommel für den Landkreis rühren. Der deutsche Fachverband für Jugendreisen „Reisenetz e.V.“ hatte zu einer Podiumsdiskussion eingeladen und der Landrat konnte dort auf der Bühne das Arberland als attraktive Region für junge Menschen darstellen.

Ein großes Publikum konnte Adam via Sonnenklar TV erreichen. Er wurde von der Redaktionsleiterin Melanie Benz zu seiner Heimat Bodenmais und den Landkreis Regen interviewt.