Tag des offenen Denkmals 2017

Die Aktion „Tag des offenen Denkmals“ hat sich mittlerweile zu einem festen Termin in jedem Kulturkalender etabliert. Seit Anbeginn verzeichnet dieser Denkmaltag überwältigenden Erfolg. 2016 luden mehr als 8.000 Kulturdenkmale rund vier Millionen Bürger zu einem Besuch ein. In diesem Jahr öffnen bundesweit Denkmale zum 25. Mal ihre Türen.

Das Motto des Denkmaltags 2017 heißt „Macht und Pracht“. Architektur und Kunst drücken seit jeher den Wunsch ihrer Erschaffer und Auftraggeber aus, Schönheit, Wohlstand, Prestige und Machtansprüche abzubilden. Denkmale sind Geschichtszeugnisse und Informationsquellen ihrer Bauzeit. Die Architektur ist eine besonders signifikante Ausdruckform, um „Macht und Pracht“ zu demonstrieren und über die sozialen und kulturellen Verhältnisse ihrer Entstehungszeit zu erzählen.

Wir würden uns freuen, Sie am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 10. September auf den Burgen Weißenstein und Neunußberg bei kulturhistorischen Sonderführungen durch die Burganlagen mit Kreisheimatpflegerin Cornelia Schink M.A. begrüßen zu dürfen.

Michael Adam                                 Cornelia Schink
Landrat                                            Kreisheimatpflegerin

Denkmäler und Programm

Burgruine Weißenstein. Foto: Fritz Friesl, Langdorf

Burgruine Weißenstein. Foto: Fritz Friesl, Langdorf

Burg Weißenstein bei Regen
Die Burgen Weißenstein und Neunußberg waren prachtvolle Burganlagen machtvoller Rittergeschlechter des Bayerischen Waldes. Die steinernen imposanten Burgruinen beider Burgen künden noch heute von der Baukunst des Mittelalters und die einst repräsentativen Bauten von der Macht und dem Herrschaftsanspruch ihrer einstigen Besitzer. Die Burgen waren Zentren elitärer Wohnkultur überregionaler Amts- und Würdeninhaber, regionaler Verwaltung und lokaler Organisationsstrukturen für Kolonisierung und Besiedelung des mittleren Bayerischen Waldes. Der Landkreis Regen darf sich glücklich schätzen, mehrere Burgenstandorte aufweisen zu können: neben Weißenstein und Neunußberg die Burgen Altnußberg, Linden und Kollnburg.

Die Burg Weißenstein, spätestens in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut, war ab 1308 Wohnsitz des einflussreichen und überregional bedeutenden Rittergeschlechts der Degenberger.

Führungen: 11.00 – 14.00 Uhr
Burgareal und archäologische Ausstellung im Fressenden Haus
Bewirtungsmöglichkeit Gasthaus „Weißensteiner Alm“ / Ritterschänke mit Biergarten

Neunussberg. Foto: Bayer Waldverein Viechtach

Neunussberg. Foto: Bayer Waldverein Viechtach

Burg Neunußberg bei Viechtach
Die Burg Neunußberg wurde um 1350 von den Nußberger Rittern errichtet. Der mächtige quadratische Wohn- und Wehrturm und die Umfassungsmauer mit den Schalentürmen sind mehr als imposant.

Führungen: 15.00 – 18.00 Uhr
Erstmalige Präsentation archäologischer Funde vom Burgareal.
Mit kurzem musikalischen und kleinkünstlerischen Rahmenprogramm.

Meldung vom: 06.09.2017