Wie werde ich Tagesmutter?

Sind Sie interessiert Tagespflegemutter oder Tagespflegevater zu werden? Dann wenden Sie sich einfach direkt an uns, Ihr zuständiges Jugendamt. Wir beraten Sie gerne!

Grundsätzlich gilt: Eine Person, die ein Kind mehr als 15 Stunden pro Woche und länger als drei Monate betreut Kinder gegen Entgelt betreut, bedarf einer Pflegeerlaubnisdurch das Jugendamt. Diese wird erteilt, sofern die Person als Tagespflegemutter oder als Tagespflegevater geeignet ist und gewisse Voraussetzungen vorliegen:

  • Qualifikation
    • Teilnahme an einem Qualifizierungskurs zur Kindertagespflegeperson des KJA Regen oder
    • staatlich anerkannter Abschluss als Kinderpflegerin oder Erzieherin
  • persönliche Zuverlässigkeit (u.a. die Vorlage eines Erweitertes Führungszeugnisses der Tagespflegeperson und aller volljährigen Haushaltsangehörigen nach § 72a SGB VIII)
  • Haupt- bzw. Mittelschulabschluss
  • kindgerechte Räumlichkeiten und Erfüllung der Sicherheitsstandards
  • Teilnahme an einem Kurs „Erste-Hilfe am Kind“. Die Kenntnisse sind alle zwei Jahre aufzufrischen.
  • Nachweis der Belehrung nach § 43 Abs. 1 Nr. 1 Infektionsschutzgesetz (IfSG)
  • Mindestalter: Volljährigkeit
  • Sachkompetenz
  • Erziehungskompetenz
  • Beziehungskompetenz/Einfühlungsvermögen
  • Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten, dem Kreisjugendamt Regen und anderen Tagespflegepersonen
  • gute gesundheitliche Verfassung
  • Bereitschaft zur Annahme fachlicher Beratung

Meldung vom: 20.11.2017