Fairer Markt beim Campusfest

Landkreis Regen und die Fairtrade-Steuerungsgruppe beteiligen sich mit einem regionalen und fairen Angebot

Brigitta Schlüter mit der Handysammelbox. Foto: Daniela Albrecht

Teisnach. Wenn am letzten Augustwochenende am Campus in Teisnach das zehnjährige Bestehen gefeiert wird, dann werden sich an den Feierlichkeiten auch der Landkreis Regen und die Faitrade-Steuerungsgruppe beteiligen. „Ich freue mich, dass wir am Sonntag, dem Tag der offenen Tür, einen fairen und regionalen Markt anbieten können“, sagt Landrätin Rita Röhrl. Zusammen mit der Steuerungsgruppe hatte sie die regionalen Anbieter dazu eingeladen sich am fairen Markt zu beteiligen.

„Rund ein dutzend Anbieter von fairen und regionalen Angeboten haben ihre Teilnahme zugesagt“, berichtet die Landrätin. Aufgebaut wird der Markt im Vorlesungs- und Multimediaraum des ursprünglichen Campus. Auch vor der Türe werden noch Verkaufswägen mit regionalen Angeboten stehen. „Das Angebot ist vielfältig, es reicht vom klassischen Dritte-Welt-Laden-Angebot und fair gehandelten Kaffee oder Tee über lokale Schmankerl bis hin zum regional hergestellten Likör und Kräutersalz“, berichtet Röhrl. Derzeit laufen die Planungen auf Hochtouren, so wird beispielsweise ein detaillierter Standplan erstellt. „Es gibt nicht nur gute Sachen, es kann auch mit gutem Gewissen eingekauft werden“, versichert Doris Werner vom Bürgerbüro des Landkreises. Bei ihr und bei Kathrin Baumann von der Arberland REGio GmbH laufen derzeit die Fäden zusammen.

Los geht es am Sonntag, 25. August, um 11 Uhr. Bis dahin müssen alle Stände aufgebaut und besetzt sein. Bis 17 Uhr sollen dann die Gäste die Möglichkeit haben sich zu informieren und zu probieren. Natürlich kann auch nach Herzenslust eingekauft werden. Eine besondere Aktion bietet der Dritte-Welt-Laden Viechtach. Dort können beim regionalen Markt alte Handys abgegeben werden. Die Mobiltelefone werden dann recycelt und die wertvollen Rohstoffe können wiederverwertet werden. Einen Sonderservice haben sich die Veranstalter auch einfallen lassen. Es gibt einen kostenlosen Busservice. Mit einem E-Kleinbus können Bahnreisende zum Tag der offenen Tür und somit auch zum fairen-regionalen Markt kostenlos fahren. Auch Bürgermeister Daniel Graßl freut sich bereits auf das Zusatzangebot. „Wir sind froh, dass sich auch die Region mit einem schönen Angebot an unserem Fest beteiligt“, sagt er und ist sich sicher, dass der Markt auch eine Bereicherung für die Festlichkeiten ist.

Meldung vom: 19.08.2019