Corona-Schutzimpfung: Fragen und Antworten

Zum Start der mobilen Impfung haben uns zahlreiche Fragen erreicht – hier die Antworten

Regen. Ab Mittwoch, 30. Juni, wird das Impfzentrum im Landkreis Regen mobil, dann finden Impfungen in vielen Landkreiskommunen statt. Damit die Impfungen auch reibungslos ablaufen können, müssen einige Dinge beachtet werden. Wir klären die wichtigsten Fragen:

Ich bin priorisiert, habe mich unter impfzentren.bayern bereits angemeldet und bisher keinen Impftermin bekommen? Soll ich zu den mobilen Impfterminen kommen?

Sie sollten unbedingt kommen. Von 9 Uhr bis 10 Uhr gibt es ein Zeitfenster, in denen nur priorisierte Bürger eine Impfung bekommen. Dies soll Wartezeiten verhindern. Sie können ohne Voranmeldung kommen. Zudem werden in den nächsten Wochen weiterhin regelmäßig Einladungen über das Impfportal versendet.

Ich bin angemeldet, aber nicht priorisiert. Kann ich trotzdem geimpft werden?

Jeder volljährige Bürger kann nun geimpft werden. Eine Priorisierung ist nicht mehr notwendig. Ab 10 Uhr werden alle geimpft.

Muss ich mich anmelden?

Sie müssen keinen Termin vereinbaren. Sie müssen sich aber zuvor online unter www.impfzentren.bayern registrieren.

Was muss ich mitbringen?

Sie sollten das unterschriebene Aufklärungsmerkblatt und den ausgefüllten Anamnesebogen mitbringen. Dies erspart dann vor Ort viel Zeit. Die Formulare können Sie online unter www.landkreis-regen.de/corona-impfzentrum/ downloaden. Bitte bringen Sie auch ihre Ausweispapiere und idealerweise ihren Impfpass sowie medizinisch relevante Unterlagen mit (zum Beispiel Medikamentenliste).

Mit was werde ich geimpft?

Zum Einsatz kommen immer mRNA-Impfstoffe. Entweder der von Biontech oder das Vakzin von Moderna. Beide sind gleich gut verträglich und gelten als hochwirksam.

Wird es mobile Impftage in jeder Kommune geben?

Das Landratsamt wird großzügig von den Gemeindeverwaltungen unterstützt. Wir werden in den meisten Kommunen ein Angebot machen können, je nachdem ob ausreichende Räumlichkeiten vorhanden sind. Wobei einige Angebote aus regionalen Gründen zusammengefasst werden können. So gibt es beispielsweise in der VG Ruhmannsfelden ein Impfangebot, aber nicht in jeder Gemeinde.

Ich möchte mich beim Hausarzt impfen lassen, geht das?

Grundsätzlich ist dies natürlich möglich. Der Hausarzt kennt Sie und ihre gesundheitliche Konstitution. Sprechen Sie mit ihrem Arzt und lassen Sie sich beraten. Wenn er genügend Impfstoff bekommt, wird er Sie sicherlich bald impfen. Ansonsten wird er Ihnen sicherlich Alternativen, wie die mobilen Impftage, aufzeigen können.

Ich hatte bereits Corona, kann ich mich trotzdem impfen lassen?

Sie können sich sechs Monate nach der Infektion impfen lassen. Bitte bringen Sie zur Impfung einen entsprechenden Nachweis, zum Beispiel damaliges PCR-Testergebnis oder Quarantäneanordnung, mit.

Wie bekomme ich einen digitalen Impfnachweis?

Sie erhalten aktuell nach jeder Impfung einen QR-Code, der in der entsprechenden App (Corona-Warnapp oder CovPass) eingescannt werden kann. Dort wird dann ein digitales Zertifikat zum Nachweis der Impfung erzeugt. Alternativ kann dieser auch online via www.impfzentren.bayern im Profil jeder Person abgerufen werden. Falls dies nicht funktioniert oder Sie Ihre Impfung auf anderem Wege (zum Beispiel Hausarzt,) erhalten haben, können Sie auch ein Zertifikat über eine Apotheke erhalten. Teilnehmende Apotheken finden Sie online unter www.mein-apothekenmanager.de. Genesene und mit Johnson & Johnson-Geimpfte können sich das Zertifikat nur in der Apotheke ausstellen lassen. 

Meldung vom: 01.07.2021