In Bayerisch Eisenstein wird wieder getestet

Die Firma IMS Rettungsdienst hat im Auftrag des Landkreises eine Teststation an der Arberlandhalle errichtet

Unser Bild zeigt die Corona-Teststation in Bayerisch Eisenstein. Foto: Langer/Landkreis Regen

Unser Bild zeigt die Corona-Teststation in Bayerisch Eisenstein. Foto: Langer/Landkreis Regen

Bayerische Eisenstein. Seit Montag, 2. November, werden in Bayerisch Eisenstein wieder Grenzpendler getestet. Im Auftrag des Landkreises Regen testet die Firma IMS Rettungsdienst an der Arberlandhalle in Bayerisch Eisenstein. „Wir freuen uns, dass wir hier längerfristig eine Teststation betreiben können“, sagt Landrätin Rita Röhrl. Die Tests wären für die Grenzpendler aber auch für die Firmen in der Region wichtig, „sie sorgen für mehr Sicherheit“ betont die Landrätin.

Im Vergleich zur mobilen Teststation die vor einigen Tagen in dem Grenzort zu Gast war, müssen sich die Testwilligen nun online anmelden. „Die Terminreservierung ist einfach und geht schnell“, weiß die Landrätin. Durch die Voranmeldung würden keine langen Warteschlangen entstehen. Dies sei auch aus infektionsschutztechnischen Gründen sinnvoll, sind sich die Verantwortlichen einig.

„Natürlich können sich in Bayerisch Eisenstein nicht nur Pendler testen lassen“, erklärt die Landrätin. Der Landkreis biete mit der zweiten Teststation auch mehr Möglichkeiten für die Landkreisbürger. Einen besonderen Dank richtete Röhrl dabei an die Gemeinde Bayerisch Eisenstein. „Wir wurden von Bürgermeister Herzog und den Gemeindemitarbeitern immer unterstützt“, stellt sie dankend fest und so freue man sich, dass man nun die Arberlandhalle nutzen kann.

Der Ablauf ist einfach: Die Testwilligen müssen sich registrieren, entweder schon vorab online oder vor Ort. Die Registration vor Ort läuft in der Halle, so dass die Menschen vor Wind und Regen geschützt sind. Vor der Halle steht der Testcontainer, dort findet zum Abschluss der eigentliche Test statt. In der Regel erhalten die Getesteten nach zwei bis drei Tagen per E-Mail ihr Ergebnis.

Coronateststationen

Der Landkreis und die Firma IMS Rettungsdienst betreiben in Regen und Bayerisch Eisenstein zwei Teststationen. In Regen wird am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr, am Mittwoch von 10 Uhr bis 18 Uhr. In Bayerisch Eisenstein wird von montags bis freitags, von 10 Uhr bis 18 Uhr, getestet. Voranmeldungen sind für Regen unter www.ims-rettungsdienst.de/regen und für Bayerisch Eisenstein unter www.ims-rettungsdienst.de/eisenstein online notwendig.

Meldung vom: 03.11.2020