Kurs zu Tagesmutter oder -vater beginnt im Herbst

Der Landkreis Regen möchte mehr Angebot bei der Kindertagespflege

Regen. Die Verantwortlichen des Landkreises sind immer auf der Suche nach neuen Tagesmüttern oder -vätern. „Kindertagespflegepersonen sollen Freude an der Betreuung von Kindern haben sowie Verantwortungsbewusstsein und Verlässlichkeit zu ihren Stärken zählen“, sagt Nicole Ernst. Sie ist am Jugendamt Regen für den Bereich der Kindertagespflege zuständig.

„Die Kindertagespflege ist für pädagogische Fachkräfte wie Erzieherinnen und Erzieher eine berufliche Alternative, aber auch für Menschen ohne pädagogische Ausbildung ist sie eine Möglichkeit, einen pädagogischen Beruf auszuüben und mit Kindern zu arbeiten“, so Ernst weiter.

Die Kindertagespflege ist demnach, neben den Kindertageseinrichtungen, ein wichtiger Eckpfeiler in der Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern, vor allem aber für Kinder bis zum dritten Lebensjahr. Durch die kleinen Gruppen entsteht für die Kinder eine familiäre Atmosphäre, in der sie lernen, entdecken und sich entwickeln können.

In Kooperation mit der VHS Arberland startet ab September wieder ein neuer Qualifizierungskurs mit insgesamt 160 Unterrichtseinheiten. Der Kurs setzt sich zusammen aus rechtlichen und theoretischen Inhalten sowie einem Praktikum bei einer Tagespflegeperson oder in einer Kindertageseinrichtung. Die Unterrichtszeiten sind immer Freitagabend und Samstag. Der Kurs ist somit auch für Berufstätige geeignet und auch für Familien machbar.

Es besteht die Möglichkeit, als Tagesmutter oder -vater selbstständig im eigenen Zuhause regelmäßig maximal fünf Kinder gleichzeitig zu betreuen oder gegebenenfalls in Festanstellung in einer Großtagespflegestelle gemeinsam mit anderen Tagespflegepersonen bis zu zehn Kinder zu betreuen. Für diese Tätigkeit benötigt man eine sogenannte Pflegeerlaubnis. Die erfolgreiche Teilnahme an dem Qualifizierungskurs ist eine der Grundvoraussetzungen für die Erteilung der Pflegeerlaubnis durch das Kreisjugendamt. Zum Abschluss des Kurses ist eine kleine Prüfung abzuleisten. Wenn diese erfolgreich bestanden ist, erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Mit diesem Zertifikat können die angehenden Tagespflegepersonen die Erlaubnis zur Kindertagespflege beim Kreisjugendamt beantragen.

Zudem besteht die Möglichkeit, nach erfolgreichem Abschluss des Qualifizierungskurses eine Weiterbildung zur Assistenzkraft zu absolvieren und in einer Kindertageseinrichtung tätig zu werden.

Das Kreisjugendamt Regen unterstützt und berät die Tagespflegepersonen, sowie die Eltern. Zudem ist das Amt für die Vermittlung der Kindertagespflegepersonen und die Abrechnung des Pflegeentgeltes zuständig. Außerdem überprüft das Kreisjugendamt die fachliche und persönliche Eignung der Bewerber vor Erteilung der Pflegeerlaubnis.

Wer Interesse an der Qualifizierung hat oder weiterführende Informationen zu den Aufgaben und Anforderungen in der Kindertagespflege haben will, erhält im Landratsamt Regen bei Nicole Ernst telefonisch unter 09921/601-159 umfassend Auskunft.

Meldung vom: 12.06.2024