Novavax-Impfstoff: Ab sofort verfügbar

Neuer Impfstoff im Impfzentrum Regen eingetroffen – Geänderte Öffnungszeiten ab 8. März

Regen. Der neue Impfstoff Novavax ist im Impfzentrum Regen eingetroffen. „Wir haben zunächst nur 1.300 Impfdosen erhalten“, erklärt Dr. Stefan Brücklmayer, ärztlicher Leiter des Impfzentrums Regen. Davon muss das Impfzentrum jedoch die Hälfte eigenständig für Zweitimpfungen einbehalten, da eine gesicherte Lieferkette noch nicht besteht.

„Häufig erreicht uns die Frage, ob der neue Impfstoff ein Totimpfstoff sei“, erläutert Dr. Brücklmayer weiter. Das ist jedoch nicht der Fall, denn der neue Impfstoff ist ein sogenannter proteinbasierter Impfstoff, der in zwei Dosen im Abstand von mindestens drei Wochen für eine Grundimmunisierung verabreicht werden muss. Wer von Covid19 genesen ist, erhält grundsätzlich frühestens drei Monate nach der Infektion eine Einzeldosis des neuen Impfstoffes. Eine Auffrischungs- oder Boosterimpfung wird grundsätzlich weiterhin nur mit den mRNA-Impfstoffen durchgeführt.

Nachdem der Impfstoff zunächst nur in knapper Menge vorhanden ist, müssen die Impfzentren Bayerns zunächst einen Priorisierungsmodus anwenden. „Wir erkennen Parallelen zum System vom Anfang 2020“, sagt Rebecca Metz, die Standortleiterin am Impfzentrum. Zunächst darf der Impfstoff daher nur an Personen abgegeben werden, welche beruflich in einer Einrichtung tätig sind, die ab dem 15. März 2022 einer Impfpflicht nach dem Infektionsschutzgesetz unterliegt. Dazu zählen medizinische Einrichtungen wie Krankenhäuser und Arztpraxen, aber auch Pflegeeinrichtungen wie Alten- oder Behindertenheime. Novavax wird dabei nur stationär im Impfzentrum Regen abgegeben, nicht aber bei den mobilen Einsätzen. „Das ist aus Planungsgründen und zur Vermeidung eines Verwurfs von Impfdosen für uns zwingend erforderlich“, erklärt Metz. Auch die Hausärzte werden momentan noch nicht mit Novavax beliefert.

Wer sich mit dem neuen Impfstoff impfen lassen möchte und einem der entsprechenden Berufe angehört, kann das Impfzentrum Regen zu den gewohnten Öffnungszeiten aufsuchen. Das Impfzentrum empfiehlt jedoch eine vorherige telefonische Kontaktaufnahme unter 09921/960967-77 (Mo – Fr. von 13 Uhr bis 16 Uhr, Sa. von 8 Uhr bis 12 Uhr), um Fragen zu Novavax klären zu können. Mitzubringen sind Personalausweis und Impfpass sowie eine Bescheinigung des Arbeitgebers (letzteres nur für Novavax).

Die Verantwortlichen des Impfzentrums weisen zudem auf einige organisatorische Neuerungen im Impfzentrum hin: Der für jeden Mittwoch anberaumte Kinderimpftag entfällt künftig. „Ab sofort können Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren ganz normal im Rahmen der regulären Öffnungszeiten geimpft werden“, sagt Dr. Brücklmayer.

Nach den Faschingsferien werden die Öffnungszeiten des Impfzentrums in geringem Umfang gekürzt. Ab dem 8. März gelten daher folgende Öffnungszeiten: Dienstags und donnerstags von 8 Uhr bis 13 Uhr, mittwochs und freitags von 13 Uhr bis 18 Uhr sowie samstags von 8 Uhr bis 12 Uhr

zur Informationsseite des Impfzentrums

Meldung vom: 04.03.2022