SARS-COV-2-Teststation für den Landkreis Regen

Der Tester steht hinter der Glasscheibe und ist so vor Ansteckung geschützt. Foto: Langer/Landkreis Regen

Teststation in Regen nimmt am Dienstag, 1. September, den Betrieb auf

Der Tester steht hinter der Glasscheibe und ist so vor Ansteckung geschützt. Foto: Langer/Landkreis Regen

Der Tester steht hinter der Glasscheibe und ist so vor Ansteckung geschützt. Foto: Langer/Landkreis Regen

Der Landkreis Regen hat zusammen mit der Firma IMS Rettungsdienst GmbH in Regen eine COVID-19-Testatsation errichtet. Die Teststation ist in/an der ehemaligen Tierzuchthalle (Badsdtraße 2, 94209 Regen) zu finden. Damit es keine langen Wartezeiten und auch kein durch einen Wartebereich erhöhtes Infektionsrisiko gibt, ist es notwendig, dass sich Bürger, die sich testen lassen wollen voranmelden.

Idealerweise wird der Termin online auf der Homepage des IMS Rettungsdienstes vereinbart. Die Anmeldefunktion ist auf der Seite www.ims-rettungsdienst.de/regen zu finden. Zudem wurde eine telefonische Beratungshotline eingerichtet. Sie ist unter der Rufnummer 09921-601800 erreichbar. Hier können auch Termine vereinbart werden.

Hinweise und meistgestellte Fragen rund um den Test

Wer kann sich testen lassen?
  • Bürger mit einer Warnung durch die Corona Warn-App
  • Reiserückkehrer
  • Jeder Bayerische Bürger mit einem Testwunsch, auch ohne Symptome
  • Beschäftigte in besonderen Einrichtungen über Reihentestungen (z.B. Pflege, betreutes Wohnen, Kliniken, Schulen, KiTas, usw.)
  • Auch Arbeitnehmer aus dem Ausland, die im Landkreis Regen beschäftigt sind, können sich in der Teststation in Regen testen lassen
Wo wird getestet?

Das Testzentrum ist in Regen auf dem ehemaligen Tierzuchthallengelände in der Badstrasse 2 in Regen.

Wann wird gestestet?

Das Testzentrum ist montags, dienstags, donnerstags und freitags jeweils von 8 Uhr bis 16 Uhr geöffnet, am Mittwoch beginnt der Testbetrieb erst um 10 Uhr, endet aber auch erst um 18 Uhr.

Muss ich einen Termin vereinbaren?

Ja. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, führen wir die Abstriche nur nach Terminvergabe durch. Ein direkter Zugang zum Testzentrum ist ohne vorherige Terminvergabe derzeit nicht möglich.

Wie läuft der Test ab?
  • Die Testung erfolgt als Fußgänger. Der Zutestende wird verschiedene Stationen durchlaufen.
  • Das Fahrzeug kann auf dem Gelände geparkt werden, der Zugang zu Test ist ausgeschildert.
  • Im Testzentrum werden die zu testenden Bürger in Empfang genommen und registriert. Dies erfolgt zwingend unter Vorlage von Ausweisdokumenten und der Gesundheitskarte der Krankenkassen. Hier müssen Sie die Angaben zu Ihrer Person machen (Name und Vorname, Geschlecht, Nationalität, Geburtsdatum, Anschrift der Hauptwohnung oder des gewöhnlichen Aufenthaltsortes und, falls abweichend: Anschrift des derzeitigen Aufenthaltsortes bzw. Reisezielanschrift/aktueller Aufenthaltsort der nächsten 14-Tage, telefonische Erreichbarkeit – Mobilnummer, E-Mail, Testgrund).
Zwingend zum Test mitzubringen sind
  • Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass)
  • Gesundheitskarte (Krankenkasse)
  • Eine Mund-Nasen-Maske, im Testzentrum besteht die Pflicht einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

 

 

Meldung vom: 30.09.2020