Unterstützung für die Guides des „g`sunden Woids“

Auf www.gsunderwoid.de können alle Guides ihre Veranstaltungen präsentieren

Aufgrund der Pandemie fand die Veranstaltung online statt. Unser Bild zeigt zeigt einen Screenshot der Veranstaltung. Foto: Wagner/Landkreis Regen

Aufgrund der Pandemie fand die Veranstaltung online statt. Unser Bild zeigt zeigt einen Screenshot der Veranstaltung. Foto: Wagner/Landkreis Regen

Regen. Die Gesundheitsregionplus Arberland hat im Rahmen des Projektes „Gsunder Woid“ eine weitere Qualifizierung für die bereits ausgebildeten Guides angeboten. Seit 2019 wurden im Landkreis Regen über 50 Guides ausgebildet, die nunmehr Führungen und anderweitige Angebote unterbreiten.

Nachdem einige der Guides ihre Dienste im Rahmen einer Selbstständigkeit anbieten kam der Wunsch auf, in diesem Fachgebiet eine Fortbildung anzubieten. Nathalie Walter, Geschäftsführerin der Gesundheitsregionplus Arberland, konnte einen sehr versierten Referenten gewinnen: Rudolf Stettmer, Dipl. Betriebswirt, Steuerberater und Lehrbeauftragter aus Regen.

Er brachte die teils trockene Materie über Selbstständigkeit, die nebenberufliche Selbstständigkeit und Umgang mit Spenden und Trinkgeld in verständlicherweise an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Stettmer zeigte in einigen kleinen Beispielen auf, wie jeweils vorzugehen ist und nahm den Teilnehmenden die Angst vor dem Umgang mit dieser Thematik.

Matthias Wagner, zuständig für den Bereich Gesundheit im Rahmen der Guide-Ausbildung wies am Ende der Veranstaltung bereits auf die nächste im Herbst stattfindende Auffrischung hin, die dann als Schwerpunktthema Schwammerl haben wird.

Zudem wiesen Walter und Wagner darauf hin, dass im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit die Internetpräsenz www.gsunderwoid.de geschaffen wurde, auf der alle ausgebildeten Guides ihre Angebote veröffentlichen können.

Meldung vom: 31.01.2022