Verlängerung von D-Klassen

Welche Unterlagen sind mitzubringen

  • Reisepass oder Personalausweis
  • Führerschein
  • 1 „biometrisches“ Lichtbild (35 x 45 mm)
  • Nachweis des Sehvermögens durch ein Gutachten oder Zeugnis eines Augenarztes oder Betriebs-/ Arbeitsmediziners
  • Nachweis über gesundheitliche Eignung durch
  • Ärztliche Bescheinigung eines Arztes nach Wahl über die gesundheitliche Eignung auf gesondertem Vordruck bis zum vollendeten 50. Lebensjahr
  • Medizinisch-psychologische Untersuchung bei einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle oder ein betriebs- bzw. arbeitsmedizinisches Gutachten, das Aussagen über Belastbarkeit, Orientierungs- Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung sowie Reaktionsfähigkeit beinhaltet, wenn die Geltungsdauer über das 50. Lebensjahr hinaus verlängert werden kann.
  • Führungszeugnis (bei der Gemeinde zu beantragen)

Welche Kosten entstehen

  • EUR 38,80
  • EUR 13,00 zuzüglich für das Führungszeugnis (bei der Gemeinde zu beantragen)

Besonderheiten
Bei beabsichtigter gewerblicher Nutzung der oben aufgeführten Fahrerlaubnisklassen ist das Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BKrFQG) zu beachten.

Meldung vom: 22.02.2021