Aktionsprogramm midanand aktiv – Begegnung gestalten

 

 - Das Aktionsprogramm midanand aktiv – Begegnung gestalten“ möchte Akteure der Jugendarbeit im Landkreis Regen in die Lage versetzen, konkret mit jungen Flüchtlingen und Migranten zu arbeiten. Es beinhaltet Beratung, Koordiniation, gibt Anregungen und weitere Unterstützung in der Arbeit mit dieser Zielgruppe.
Für dieses Aktionsprojekt stehen Sondermittel vom Rotary Club Bayerwald-Zwiesel zur Verfügung.

 

Du willst …

  • … Willkommenskultur stärken?
  • … interkulturelle Begegnungen erleben?
  • … Zugänge zu anderen Kulturen ausbauen?
  • … kulturelle Vielfalt, Verständigung und Dialog ermöglichen?
  • … Integration leben?

Du gehörst zu …

  • … einer Jugendgruppe?
  • … einem Jugendverband?
  • … einer Jugendinitiative?

Deine Jugendgruppe, Dein Jugendverband, Deine Jugendinitiative hat ihren Sitz jeweils im Landkreis Regen?

 - 

Du hast schon eine Idee, was Du in die Tat umsetzen möchtest oder suchst noch nach Anregungen?
dann bekommst Du mit diesem Aktionsprogramm weitere Unterstützung!

Was bietet sich an? Beispiele:
Kunst-, Kultur-, Musik- und Theaterprojekte, kulinarische Aktionen, medienpädagogische Projekte …
Deiner Fantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt! Ihr sollt voneinander lernen können, Euch gegenseitig bereichern, respektvoll miteinander umgehen und eine gute Zeit zusammen haben.

Was ist besonders wichtig?
Egal welche Idee, egal welche Aktion oder welches Projekt, das „Miteinander“ muss im Fokus stehen und zwar von der Planung bis zur Umsetzung!
Die Aktionen und Projekte sollen im Freizeitbereich liegen und können auf junge Menschen bis einschließlich 26 Jahre ausgerichtet sein!

 

 -  -  Wo bekommst Du Unterstützung?

  • Beratung und Koordinierung durch die Kommunale Jugendarbeit Regen
  • finanzielle Förderung (bis zu 300,00 €) durch den Rotary Club Bayerwald-Zwiesel

In bzw. mit welchen Einrichtungen ist mein Wirken sinnvoll?
In allen dezentralen Unterkünften, der Gemeinschaftsunterkunft bei uns im Landkreis sowie den Einrichtungen für „unbegleitete Minderjährige“.
Die Notunterkünfte im Landkreis sollten außen vor bleiben, da dort die Verweildauer oftmals zu kurz ist, Projekte zu initiieren oder Aktionen zu starten.

Ich brauche finanzielle Unterstützung. Wie gehe ich vor?
Alles läuft über die Kommunale Jugendarbeit Regen!

  1. ggf. Beratung bezgl. Idee/Aktion/Projekt vor dem Start
  2. Kontaktvermittlung durch Kommunale Jugendarbeit!
  3. Förderantrag stellen, ggf. weitere Beratung (Formular siehe Downloads)
  4. Förderentscheidung fällt im 3-er Team (Kommunale Jugendarbeit Regen, Kirchliches Jugendbüro Regen, Stadtjugendarbeit/Offene Jugendarbeit Regen)
  5. Loslegen mit der Umsetzung
  6. Abschlussbericht erstellen, Belege einreichen (Formular siehe Downloads)
  7. Auszahlung der Förderung nach Abrechnung laut Abschlussbericht

Jugendarbeit hat im Landkreis Regen oft bewiesen, einen wichtigen Beitrag zur Integration junger Menschen leisten zu können. Auch mit diesem Aktionsprogramm kann Jugendarbeit aufzeigen, welch wertvoller Partner sie in der außerschulischen Jugendbildung ist.
Jetzt gilt es, das Potential, was in Dir und der Jugendarbeit steckt, abzurufen! Ganz im Sinne der Grundsätze von Jugendarbeit: interessens- und bedürfnisorientiert, mitbestimmen und mitgestalten!

Lasst uns gemeinsam Integration leben!

weiterführende Links:
Aktionsprogramm Bayerischer Jugendring (BJR) – „Flüchtlinge werden Freunde“

Meldung vom: 05.04.2017