Einladung zum Breitband-Dialog in Regen

Der Breitbandausbau in den Landkreisen Cham, Freyung-Grafenau und Regen – Sachstand und Bedeutung für die lokale Wirtschaft. Die Bayerische Staatsregierung hat ein begrüßenswertes Programm aufgelegt, um die Versorgung mit breitbandigen Anschlussnetzen zu beschleunigen und zu verbessern. Ein Großteil der Kommunen ist schon in das Förderverfahren eingestiegen, einzelne Kommunen haben es bereits abgeschlossen.
Gleichzeitig nimmt auch in der Wirtschaft die Bedeutung des Datenverkehrs, dessen Volumen und Geschwindigkeit in kurzer Zeit rasant zu. Die Verfügbarkeit von schnellem Internet ist heute wie morgen existenzielle Grundvoraussetzung für die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft in einer Gemeinde. Ohne zukunftsfähige Breitbandanschlüsse büßt eine Gemeinde an Standortqualität ein und es droht die Abwanderung von Betrieben und Bevölkerung.

Deshalb begleiten die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und die Industrie- und Handelskammer für Niederbayern den Ausbauprozess in Ostbayern. Dabei sind neben einer Sicherstellung der flächendeckenden Breitbandversorgung für die Bevölkerung auch die besonderen Belange der Wirtschaft zu berücksichtigen.
Die Handwerkskammer, die Kreishandwerkerschaften und Innungen, die Industrie- und Handelskammer für Niederbayern und die ARBERLAND REGio GmbH wollen Ihnen in Kooperation mit dem Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung im Rahmen der Veranstaltung Breitband-Dialog

am Dienstag, 27. Oktober 2015, um 19:00 Uhr
im Landratsamt Regen – großer Sitzungssaal, Poschetsrieder Straße 16, 94209 Regen

einen generellen Überblick über den aktuellen Sachstand geben.

Dazu werden wir die Ergebnisse einer Analyse zur Bedeutung und Sicherstellung einer flächendeckenden und zukunftsfähigen Versorgung mit Breitbandanschlüssen aus Sicht der Wirtschaft vorstellen. Darauf aufbauend soll zusammen mit den lokalen Gewerbetreibenden sowie den zuständigen Vertretern der Landkreise und der Kommunen über den Ausbau in den einzelnen Gemeinden und Ortsteilen diskutiert werden.
Ziel muss es sein, dass in den Gemeinden richtige Entscheidungen, auch für die Zukunftsfähigkeit unserer Betriebe und somit für die Gemeinden selbst, getroffen werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und laden Sie ein, zusammen mit den Verantwortlichen für den Breitbandausbau in den Landkreisen einen Dialog über Sachstand und die Belange der Wirtschaft zu führen. Im Anschluss findet ein kleiner Imbiss statt.

Sie können sich bereits vorab über die Ergebnisse der angeführten Analyse zum Breitbandausbau unter www.hwkno.de/breitbandstudie näher informieren.

Meldung vom: 09.06.2017