Soziale Berufe mal anders: Die Herzwerker an der Realschule Regen

Angela Schwarz, Arberlandkliniken, Michael Vogl, Realschule Regen, Natalie Walter, Gesundheitsregioplus Arberland, Markus Schmid und Andreas Eichhorn, Caritas, Eva Hagengruber, BRK, Petra Stiedl, Dr. Loew. Foto: Natalie Arnold

Auf Herzwerkerberufe neugierig machen

Regen. „Wir freuen uns die Aktion „Herzwerker“ bei uns nächstes Jahr begrüßen zu dürfen“,

Angela Schwarz, Arberlandkliniken, Michael Vogl, Realschule Regen, Natalie Walter, Gesundheitsregioplus Arberland, Markus Schmid und Andreas Eichhorn, Caritas, Eva Hagengruber, BRK, Petra Stiedl, Dr. Loew. Foto: Natalie Arnold

Angela Schwarz, Arberlandkliniken, Michael Vogl, Realschule Regen, Natalie Walter, Gesundheitsregioplus Arberland, Markus Schmid und Andreas Eichhorn, Caritas, Eva Hagengruber, BRK, Petra Stiedl, Dr. Loew. Foto: Natalie Arnold

so Michael Vogl, Schulleiter der Realschule. Herzwerker, das sind Menschen, die in sozialen Berufen arbeiten, denen es Freude bereitet Lebensqualität weiterzugeben und jeden Tag einen vielseitigen und abwechslungsreichen Job zu machen. In der Siegfried-von-Vegesack Realschule wird 2019 durch die Kooperation mit der Gesundheitsregionplus Arberland das Projekt Herzwerker des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales durchgeführt. „Ab dem 13. Mai werden im Landkreis Regen viele Aktionen zu sozialen Berufen stattfinden. In dieser Woche wird nicht nur die Woche der Pflege und Betreuung stattfinden, sondern auch die Herzwerker werden an die Realschule Regen kommen“, freut sich Natalie Walter, Geschäftsstellenleiterin der Gesundheitsregionplus Arberland.

Jean Francois Drozak, Theaterpädagoge und Initiator der Aktion wird mit seinem Camper eine Woche lang an der Schule wohnen und mit den Schülern der achten Klassen binnen dieser Tage ein Theaterstück proben. Davor werden auch Castings stattfinden. Zur Aufführung des Theaterstücks werden alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern, alle sozialen Einrichtungen und die Politik geladen.

Die achte bis zehnten Klassen der Siegfried-von-Vegesack Realschule lernten am Freitag die Herzwerker des Landkreises Regen kennen. Zum Einstimmen auf die baldige Aktion des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales stellte sich die Arbeitsgruppe Soziale Berufe der Gesundheitsregionplus Arberland vor. Nach einer kurzen Vorstellung der Aktion und was die Schüler nächstes Jahr erwarten wird, kamen die engagierten Mitarbeiter und Leiter der Einrichtungen Caritas, BRK, Lebenshilfe, Dr. Loew und Arberlandkliniken mit den Jugendlichen ins Gespräch. „Es macht Spaß über seine Arbeit zu erzählen und Schülerinnen und Schüler zu zeigen wie vielseitig und zukunftsorientiert sie ist“, berichtet Petra Stiedl, Einrichtungsleiterin Haus Schreinermühle – Dr. Loew. Die Kooperationspartner aus dem sozialen Bereich spendeten zum Vorstellen der Herzwerker Aktion 300 Herzplätzchen und verteilten Stoffrucksäcke und die Broschüre Arberland Herzwerker. „Wir wollen Vorurteile zu unserem Arbeitsfeld abbauen und den Jugendlichen Praktikaplätze und Ferienjobs anbieten“, erklärt Angela Schwarz, Pflegedienstleiterin der Arberlandkliniken. Eva Hagengruber, Praxisanleiterin beim BRK Viechtach fügte hinzu wie einfach es ist, einen Praktikumsplatz zu bekommen, denn hineinschauen lohnt sich und Informationen findet man nicht nur bei den Einrichtungen, sondern bekommt diese auch online unter der E-Mailadresse: info@arberland-herzwerker.de.

„Soziale Berufe sind vielseitig und man kann sichergehen, dass man jeden Tag neue und spannende Aufgaben vor sich hat. Einseitigkeit gibt es als Herzwerker nicht und der Verdienst ist mittlerweile nicht nur während der Ausbildung sehr gut“, stellte Walter zum Abschluss der Auftaktaktion fest.

Im Vordergrund: Angela Schwarz, Arberlandkliniken, Michael Vogl, Realschule Regen, Natalie Walter, Gesundheitsregioplus Arberland, Markus Schmid und Andreas Eichhorn, Caritas, Eva Hagengruber, BRK, Petra Stiedl, Dr. Loew. Foto: Natalie Arnold

Meldung vom: 17.12.2018