Archiv des Autors: Sandra Stoiber-Wiendl

Jahresschwerpunkt

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege legt Jahresschwerpunkte fest. Diese Themen werden von den Gesundheitsämtern und Gesundheitsregionenplus in den Landkreisen bearbeitet. Vergangene Themen waren unter anderem Kindergesundheit, Seniorengesundheit, Psychische Gesundheit und sexuell übertragbare Infektionen.

2022 ist das Jahresschwerpunktthema Herzgesundheit. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Bayern. Die Kampagne klärt über die Risikofaktoren für einen Herzinfarkt auf und informiert darüber, wie man diese vermeidet. Rauchen, mangelnde Bewegung, ungesunde Ernährung, psychosoziale Belastungen und daraus resultierende Erkrankungen wie Adipositas, Bluthochdruck und Diabetes mellitus zählen dazu. Außerdem geht es darum Anzeichen für einen Herzinfarkt zu erkennen und Erste-Hilfe leisten zu können. Die Gesundheitsregionplus Arberland und das Gesundheitsamt stellten beim Drumherum Fest in Regen ein begehbares Herzmodell aus. Über 3.000 Interessierte schauten sich das Organmodell an und informierten sich zu Herzgesundheit.

Meldung vom: 23.08.2022

Ärztliche Versorgung

Informationen für Patienten:
Hausärzte, Fachärzte und Psychotherapeuten finden Sie unter KVB Arztsuche.

Die Ärztliche Versorgung ist in den meisten Fachbereichen laut Kassenärztlicher Vereinigung ausreichend. Sollten Sie dennoch keinen zeitnahen Termin bei einem Hausarzt, Facharzt oder Psychotherapeuten erhalten, können Sie sich bei der Servicestelle der KVB melden unter 116117 oder 0921 88099-55021 (Gehörlosenfax).

Neben der ambulanten Versorgung sind die Arberlandkliniken mit den Standorten Viechtach und Zwiesel wichtiger Teil der ärztlichen Versorgung, ebenso wie das Arberland MVZ in Viechtach, Regen und Zwiesel.

Welche Bereiche im Landkreis Regen wie ärztlich versorgt sind, finden Sie unter Versorgungsatlas.

Landarztportal für alle angehenden und fertigen Mediziner:
Die Homepage ist online erreichbar (www.landarztportal.de) und dient als Informations- und Sammelplattform für Schüler, Medizinstudierende und Ärzte in Weiterbildung / neue Ärzte in der Region. Die Website soll auf dem Weg zum Arzt unterstützen – von Bewerbung, über das Studium, bis hin zur Niederlassung und Praxisübernahme.

Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich dort über den Aufbau und Ablauf des Medizinstudiums sowie über Fördermöglichkeiten und die Bewerbung informieren. Entstanden ist die Webseite in Zusammenarbeit mit den umliegenden Gesundheitsregionen plus Deggendorf, Cham und Freyung-Grafenau.

Gründungsberatung zur Niederlassung:
In den sieben Fortbildungseinheiten werden interessierte Ärztinnen und Ärzte rund um das Thema Niederlassung geschult, wie beispielsweise in Personalrecht oder Qualitätsmanagement für die Praxis.

Die Gesundheitsregionplus Arberland organisiert die Fortbildungen, stellt die Referenten zusammen und schafft so ein regionales Netzwerk. Die Fortbildungsreihe wird an Mittwochabenden im Landkreis durchgeführt, damit die Teilnahmebedingungen erleichtert werden. Entwickelt wurde das Projekt in Absprache mit niedergelassenen und stationären Ärztinnen und Ärzten, da dies zur Nachwuchsgewinnung und zum Austausch führen soll. Die Fortbildungsreihe ist einzigartig in Bayern und wird daher vom Bayerischen Hausärzteverband e.V. gefördert. Erwartet wird, dass interessierte Ärztinnen und Ärzte das regionale Netzwerk im Landkreis kennenlernen, sehen, wie gut die Versorgungsstrukturen in einer ländlichen Region sind und dass es bei einer Niederlassung im Landkreis Regen breit gefächerte Unterstützung gibt.  Hilfe bei der Niederlassung im Bayerischen Wald bietet die dieses Onlineprojekt. Anmelden kann man sich für die Reihe unter gesundheitsregionplus@lra.landkreis-regen.de.

Landarztmacher:
Ein Leuchtturmprojekt zur Ärztesicherung kommt aus dem Bayerischen Wald und ist von Dr. Wolfgang Blank. Mit den Projekten Exzellenter Winter und Sommer können Medizinstudierende sehen, wie die Arbeit als Haus- oder Facharzt auf dem Land ist, welche Vorteile der Bayerische Wald bietet und wie gut hier Vernetzung und Zusammenarbeit stattfinden. Die Gesundheitsregionenplus Arberland, Deggendorf, Cham und Freyung-Grafenau arbeiten seit Jahren mit den Landarztmachern zusammen. Besonders herauszustellen sind aber die regionalen Ärzte und Kliniken, die die Studierende über Wochen betreuen und sich über die Schulter blicken lassen. Finanziell unterstützt wird das Projekt von der AOK Bayern.

Meldung vom: 16.11.2022

Podiumsdiskussion im Rahmen der Woche der Pflege

Regen. „Mei Mama derf ins Heim – Was kostet uns das?“ – diesem Thema haben sich vergangene Woche VdK-Kreisgeschäftsführer und stellvertretender Landrat Helmut Plenk sowie der Leiter des BRK Seniorenzentrum Zellertal und BRK Seniorenwohn- und Pflegezentrums Viechtach, Franz Lobmeier, gewidmet. Weiterlesen

Meldung vom: 18.05.2017

Andrang beim Seniorenkino in Regen

Rund 100 Besucher kamen ins Regener Lichtspielhaus

Regen. Sehr gut besucht war der zweite Kinonachmittag für Senioren, den die Kreisseniorenbeauftragte in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Regen angeboten hatte. Weiterlesen

Meldung vom: 15.05.2017

Schöne Kinostunden für Senioren in Zwiesel

Landrat Michael Adam begrüßte die Gäste im Lichtspielhaus Zwiesel

Zwiesel. „Ich bin mir sicher, dass Sie heute viel Spaß haben werden“, sagte Landrat Michael Adam am Mittwochnachmittag im Kino Zwiesel zu den anwesenden Senioren. Weiterlesen

Meldung vom: 15.05.2017

Wenn Schüler zu Lehrern werden

Computerkurs für Senioren an der Realschule Zwiesel

Zwiesel. „Es freut mich sehr, dass wir den Kurs wieder gemeinsam anbieten konnten“, sagte die zufriedene Kreisseniorenbeauftragte Christine Kreuzer am Ende des Kurses an der Realschule Zwiesel. Weiterlesen

Meldung vom: 15.05.2017